Pont-Aven, die Stadt der Maler ganz in der Nähe des Campingplatzes im Süd-Finistère

Die in der Nähe des Campingplatzes gelegene Gemeinde Pont-Aven ist bei Freunden schöner Bildmotive sehr beliebt und ein Muss für alle Touristen in der Region Bretagne/Süd-Finistère. Sie sollten sich einen Ausflug dorthin nicht entgehen lassen, um an den Ufern des Aven zu flanieren, die Kunstgalerien und Malerateliers zu besichtigen, auf den Spuren von Gauguin bis zum Bois d'amour zu wandeln oder die berühmten Galettes zu genießen.

Pont-Aven, vom Land der Mühlen ins Land der Maler

Der vom Fluss Aven durchzogene Ort Pont-Aven war einst von seinen Mühlen und dem Müllerhandwerk geprägt, woran das Sprichwort „Pont-Aven,14 Mühlen und 15 Häuser“ erinnert. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts erlangt Pont Aven mit der Ankunft des Malers Paul Gauguin auf einem anderen Gebiet Bekanntheit. Begeistert von den Lichtverhältnissen und der Landschaft, gründet Gauguin die Malereischule von Pont-Aven und wird schnell zum Vorbild für andere Maler wie Paul Sérusier oder Emile Bernard. Heute ist die Kunst in Pont-Aven allgegenwärtig: Sie können das Museum der Schönen Künste besichtigen oder auch das Centre International d'Art Contemporain oder aber den zahlreichen Ateliers der Künstler und Kunsthandwerker einen Besuch abstatten.

Spaziergang durch ein idyllisches Dekor!

Lassen Sie sich bei Ihrem Ausflug ins Land der Maler von der natürlichen und pittoresken Seite dieses an den Ufern des Aven errichteten bretonischen Dorfs verzaubern; ein wilder Fluss, der sich seinen Weg durch imposante Granitfelsen bahnt, deren imposantester „Le sabot de Gargantua“ (Der Huf des Gargantua) genannt wird. Bewundern Sie bei einem Spaziergang durch den Yachthafen die schönen Segelschiffe und alten Segler, die hier vor Anker liegen.

La promenade Xavier Grall

Dieser im Herzen von Pont-Aven gelegene Spazierweg, auch Promenade der Waschplätze genannt, ist eine Hommage an den bretonischen Dichter und Schriftsteller, dem dieser Ort eine Inspirationsquelle war. Dieser am Aven entlang angelegte und über Holzstege führende Spazierweg zeigt Ihnen die einstigen Waschplätze, die Steintreppen sowie die Ruinen der Mühlen, die von der Vergangenheit in Pont-Aven zeugen. Der Weg empfängt Sie zu jeder Jahreszeit mit einer herrlichen Blütenpracht und ist ein charmanter Teil des Dorfs, den Sie sicher begeistert erkunden werden.

Le Bois d'Amour, an der Promenade des peintres

Nur wenige Schritte von der Ortsmitte entfernt können Sie, wenn Sie dem Aven folgen, dieses hübsche Wäldchen erleben, das die berühmten Maler von Pont-Aven inspirierte. Auf Ihrem Weg sollten Sie in der Kapelle Trémalo vorbeischauen. Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Gotteshaus ist weltweit für seine Christusfigur aus Holz bekannt, die Paul Gauguin zur Schaffung seines Werks „Der gelbe Christus“ inspirierte.

Rückgabe